Hard Rock International: Comeback in Las Vegas?

2007 ging Hard Rock International in die Hände von Seminole Tribe über. Das Unternehmen, welches zu dem Mutterkonzern Seminole Gaming gehört, schloss ein Comeback am Strip in Las Vegas zunächst kategorisch aus. Aber Zeiten ändern sich eben und so offenbar auch die Gedankenspiele bei Hard Rock rund um Las Vegas. Jetzt jedenfalls zieht CEO Jim Allen es offenbar in Erwägung, mit dem bekannten Unternehmen wieder in der Spielerstadt durchzustarten.

Sinneswandel bei CEO Allen

Inhaltsverzeichnis:

Sinneswandel bei CEO AllenRege Bewegung auf dem Markt in Vegas

Nach der Übernahme von Hard Rock International im Jahre 2007 wurde von der Seminole Gaming zunächst stets verneint, einen Standort in Las Vegas eröffnen zu wollen. 2012 sagte Allen darüber noch, dass der Strip nicht attraktiv genug sei, um dort einen Betrieb mit der bekannten und typischen Gitarre am Gebäude zu eröffnen. Doch die Zeiten scheinen sich geändert zu haben. In einem Interview gab Allen jetzt bekannt, dass man offenbar doch mit dem Gedanken spiele, in Las Vegas auf dem Strip tätig zu werden. Mittlerweile handele es sich hierbei um eine interessante Örtlichkeit, allerdings müsse zunächst ein passendes Grundstück gefunden werden. „Sollte sich in der Zukunft etwas ergeben, sind wir gespannt, welche Möglichkeiten sich in diesem speziellen Umfeld ergeben werden“, so Allen.

Dass Hard Rock bisher nicht in Las Vegas aktiv ist, kann durchaus als überraschend bezeichnet werden. Immerhin besitzt die Marke mittlerweile mehr als 250 Immobilien in 75 Ländern. Darunter nicht nur die bekannten Cafés, sondern auch Casinos und Hotels. Ein echter Gigant, der um Las Vegas jedoch bisher einen Bogen gemacht hat.

Rege Bewegung auf dem Markt in Vegas

Derzeit scheinen die Zeiten auch nicht besonders ungünstig, um in Las Vegas eine passende Immobilie zu finden. In den letzten Wochen und Monaten wechselten bereits einige Resorts ihren Besitzer. Die MGM Resorts etwa trennten sich vom Bellagio und dem Circus Circus. Zum Verkauf soll offenbar derzeit auch das Cosmopolitan Hotel stehen. Experten erklärten jedoch, dass Allen an diesem keinerlei Interesse habe. Deutlich stärker interessiert soll der Casino-Boss unbestätigten Gerüchte zufolge am Ballys and Planet Hollywood sein. Ebenso könnte das Paris Las Vegas laut einigen Experten gut in die Planungen von Seminole bzw. Hard Rock passen. Wie es funktionieren kann, macht derzeit ein anderer Unternehmer vor. Richard Branson, der CEO der Virgin Hotels Las Vegas, hat das letzte Hard Rock vor wenigen Monaten aufgekauft und möchte dieses schon in naher Zukunft neu eröffnen.

Hard Rock selbst kennt sich mit Eröffnungen und dem Wachstum aber ebenfalls bestens aus. Das eigene Portfolio wurde in den letzten Jahren stetig vergrößert. Gerade erst wurde vor wenigen Stunden zudem ein neues Hotel in Hollywood eröffnet, in welchem rund 7.000 Personen Platz finden. Ebenfalls aktiv ist Hard Rock zudem in New Jersey in Atlantic City. Hier hat das Unternehmen das marode Trump Taj Mahal vor einiger Zeit erworben und hieraus laut Medienberichten das Casino mit dem zweithöchsten Umsatz der Stadt gemacht. Sollte das auch in Las Vegas funktionieren, stehen Seminole und Hard Rock goldene Zeiten bevor.

Recommended
Advertise
© 2022 abzorba live blackjack 21 pro All rights reserved.